Schon der Schinderhannes nutzte die Abgeschiedenheit des Soonwaldes als Versteck. Heute suchen wir diese Kraftorte zur Erholung auf und wählen dazu einen idealen Wanderweg. Der 86 Kilometer lange Premiumwanderweg Soonwaldsteig verläuft vom romantischen Rheintal bei Bingen über die waldreichen Quarzitkämme des Soonwaldes bis ins idyllische Hahnenbachtal bei Kirn. Auf mehr als vierzig Kilometer berührt der Steig keine Siedlung und quert nur wenige, schwach befahrene Landstraßen.

Seit dem Frühjahr 2015 bietet der Trägerverein des Naturparks Soonwald-Nahe die drei Trekkingplätze „Alteburg“, „Ellerspring“ und „Ochsenbaumer Höhe“ an. Sie liegen verborgen auf schönen Lichtungen mitten im Wald in der Nähe zum Soonwaldsteig und sind nur zu Fuß erreichbar. Ausgestattet sind die Plätze mit je 6 Lagerplätzen, einer Feuerstelle und einem Toilettenhäuschen. Trinkwasser muss mitgebracht, der Müll mitgenommen werden. Die Trekkingcamps sind ausschließlich online unter www.soonwaldsteig.de buchbar. Pro Zelt bezahlt man zehn Euro, für eine Jurte 15 Euro.

 

MEHR INFOS

Naheland-Touristik GmbH,  Bahnhofstr. 37, 55606 Kirn,  Tel.: 06752/137610,  info@naheland.net,  www.soonwaldsteig.de